Live-Demo der intelligenten Ladesteuerung HERMINE auf der beegy CONNECT

 

Elektromobilität trifft auf Energiebranche

Mannheim, 26. September 2018. Unter dem Motto „energy e-motion“ präsentierte die beegy CONNECT am 20. September 2018 spannende Vorträge und eine interaktive Ausstellung an der Schnittstelle zwischen Energiebranche und Elektromobilität. Highlight des Events war die Live-Demonstration der Ladesteuerung HERMINE, die erstmalig den rund 100 Branchenvertreten vor Ort vorgestellt wurde. Dr. Martin Sommer von e.GO stellte in seiner Keynote die essentielle Frage, wie ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden kann, sodass Elektromobilität für jeden nutzbar ist.

e.GO strebt Elektromobilität für alle an

In seiner Keynote „Der Weg zur bezahlbaren Elektromobiltät“ beleuchtete Dr. Sommer, Leiter Vertrieb und Produktmanagement bei e.GO, die Herausforderungen und daraus ableitend den Handlungsbedarf bei der urbanen Mobilität. Als Antwort auf die steigende Emission in den Städten gelten preislich attraktive E-Kleinfahrzeuge für den innerstädtischen Verkehr. Bezahlbarkeit ist hier neben dem ökologischen Nutzen ein wichtiger Faktor, da erst so der Zugang für die breite Masse ermöglicht wird. Dr. Sommer erklärte demnach: „Das Ziel von e.GO ist, das günstigste Elektroauto per se anbieten zu können.“

Zur Förderung der urbanen Mobilität führte er weitere Fahrzeugkonzepte auf. Nicht nur der private Besitz von Elektroautos müsse angestrebt werden, sondern auch bezahlbare E-Flottenfahrzeuge für Serviceanbieter sowie autonom fahrende E-Kleinbusse.

HERMINE tritt vor Live-Publikum auf

beegy stellte seinen mathematischen Optimierungskern, den Optimization and Calculation Core (kurz OCC), als Grundlage für Projekte wie Real Value oder Direktvermarktung vor. So umfasst der OCC die Datenbank, den Berechnungskern und die Schnittstelle zu allen beegy-Systemen. Letztendlich werden auf dieser Basis optimierte Steuerbefehle, Prognosen oder Handelsmengen generiert.

Auch HERMINE basiert auf dem OCC. Die intelligente Ladesteuerung wurde auf der Messe erstmals in einer Live-Demo vorgeführt. Dabei konnte das Publikum vor Ort beobachten, wie das Fahrzeug durch Hermine eigenverbrauchsoptimiert geladen wurde. Beim Verbinden des BYD e6 Fahrzeugs mit der Ladestation erhält der Benutzer eine Benachrichtigung auf das Smartphone, dass der intelligente Ladevorgang gestartet werden kann. Von dieser Push-Nachricht für den Anwender über die individuellen Einstellungen in der App, bis wann z.B. das Elektroauto geladen werden soll, bis hin zur Visualisierung der Kosten- und CO2-Einsparung – der gesamte Ladeprozess konnte von den Zuschauern live mitverfolgt werden. Ein weiteres Feature von HERMINE wurde an diesem Nachmittag demonstriert: Passend zur aktuellen Entwicklung kann HERMINE durch die Amazon Sprachsteuerung Alexa komfortabel bedient werden und sorgt so für eine gelungene User Experience.

Dialog mit IT-Experten und White Label Partnern

Zwischen den Vorträgen konnten sich die Besucher im Ausstellungsbereich an den Ständen der White Label Partner, der IT-Dienstleister wie auch an den unternehmenseigenen Ständen von den beegy-Lösungen überzeugen. Die IT-Dienstleister stellten die neuesten Tools und Entwicklungen vor und veranschaulichten die digitale Reise des Endkunden entlang der Prozesskette. So erhielt das neue beegy Webportal gegenüber der vorherigen Version wesentliche Updates. Die Stromflüsse im Haushalt werden dem Endkunden übersichtlich und verständlich dargestellt, was eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit verspricht. Die MVV Energie AG sowie Fenecon präsentierten als White Label Partner ihre Produkte und Geschäftsmodelle, die sie gemeinsam mit beegy entwickelt und realisiert haben. Während die MVV ihren Kunden unter ihrer Marke komplette Energielösungen anbietet, erweitert Fenecon sein Batteriespeicherangebot mit ergänzenden Energieservices wie die intelligente Ladesteuerung oder die Stromflatrate von beegy.

Integrierte Lösung im Rahmen der Sektorkopplung

„Wir sind überzeugt, dass die E-Mobilität einer der wesentlichen Treiber für den Ausbau der dezentralen Erneuerbaren wird. Als dominanteste Bewegung haben wir diesen Themenschwerpunkt auf der diesjährigen beegy CONNECT auch umfassend beleuchtet“, teilt Carsten Bruns, Geschäftsführer der beegy GmbH, mit. „Doch für die weitere Zukunft werden vor allem auch übergeordnet integrierte Lösungen im Rahmen der Sektorkopplung eine Rolle spielen und hierfür sind wir in der entsprechenden Entwicklung. Wir werden als White Label Dienstleister sukzessive im Sinne der Anforderungen unserer Kunden wachsen. Denn nicht nur die Energiewende, sondern die umfassende Elektrifizierung in der Energie- und Automobilbranche ist deutlich spürbar. Das Zusammenspiel von Energiedienstleistern, B2B-Kunden und Technologie wird daher für die Zukunft noch wichtiger, weshalb wir diese auf der beegy CONNECT zusammenbringen und einen regen Austausch aller Beteiligten fördern.“

Impressionen der beegy CONNECT 2018 hier.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen