Fenecon und beegy kooperieren im Vertrieb von Energieprodukten und -services

Der Stromspeicherhersteller Fenecon kooperiert ab sofort mit dem System- und Plattformdienstleister beegy beim Verkauf von Speicherlösungen und ergänzenden Services. Im Fokus der Partnerschaft steht zum einen der notstromfähige Speicher Fenecon Pro 9-12, den beegy in seine White Label Systemwelt integriert. Damit steht er künftig allen White Label Partnern von beegy zum Vertrieb zur Verfügung. Zum anderen bietet Fenecon seinen Installateuren ergänzend zum Komponentengeschäft zwei Zusatzservices von beegy an: die Stromflatrate für den Reststrombedarf als Ergänzung zum Batteriespeicher und die intelligente Ladesteuerung für Elektrofahrzeuge. Die gemeinsame Systemlösung wird vom 20.-22. Juni 2018 auf der Intersolar in München am Stand von Fenecon vorgestellt.

„Mit dem Speicher von Fenecon erfüllen wir die Nachfrage unserer Kunden nach einem notstrom- und inselfähigen Batteriespeicher“, erklärt Stefan Matthäs, Head of Service- & Productmanagement bei der beegy GmbH. Der 3-phasige Batteriespeicher Fenecon Pro 9-12 verfügt über eine Kapazität von 12 kWh und eignet sich damit insbesondere für große Haushalte sowie für Elektromobilität. Bei Netzausfall erfolgt die automatische Notstromversorgung und die Trennung vom Netz. Parallel ist der Verbrauch und die Nachladung aus der Photovoltaikanlage möglich. Somit hat der Kunde auch bei Netzausfall größtmögliche Autarkie.

Installateure, die bei Fenecon Speicher für ihre Kunden beziehen, können dank dem flexiblen Open-Source Speicher-Betriebssystem OpenEMS und der Kooperation mit beegy ab Herbst ihren Kunden ganzheitliche Energielösungen anbieten und sich damit im harten Preiskampf nachhaltig gegenüber der Konkurrenz differenzieren.

Die intelligente Ladesteuerung wendet sich an private Endkunden, die neben einer Photovoltaikanlage auch ein Elektroauto haben und dieses mit selbsterzeugtem Sonnenstrom laden möchten. Sie vernetzt die Ladestation mit der heimischen PV-Anlage sowie dem Batteriespeicher und lädt das Fahrzeug bevorzugt mit Eigenstrom – komfortabel, umweltfreundlich und kostenoptimiert. Aktivieren kann der User den Prozess über eine App. Aus den eingegebenen Parametern und den PV-Erzeugungsprognosen bzw. -Verbrauchsprognosen wird der optimale Ladeplan für Ladesäule und Batterie mit dem höchsten Eigenstromverbrauch und den geringsten Ladekosten erstellt und umgesetzt.

Mit der Stromflatrate kann der Endkunde in Ergänzung zur PV-Anlage und einem Batteriespeicher ohne Limit seinen Reststrombedarf decken – zum individuell berechneten Festpreis. Unterschied zum bekannten monatlichen Stromabschlag ist der Verzicht auf eine nachträgliche Abrechnung für das jeweilige Jahr. Gleichzeitig bietet die Stromflatrate auch einen Anreiz zur Einsparung des Stromverbrauchs, denn wenn der Kunde mehr als 10 % Strom spart, reduziert sich seine Flatrate-Gebühr für das Folgejahr. Der Strom stammt zu 100 % aus TÜV SÜD-zertifizierten Wasserkraftwerken.

„Zusatzleistungen und Stromflatrates werden bei Stromspeichern immer wichtiger. Die Services von beegy ergänzen unsere Lösungen optimal und bieten unseren Installateuren neue Vertriebschancen. Sie erhalten so einen Mehrwert zu den reinen Produkten und können damit wertvolle Kundenbeziehungen aufbauen“, erklärt Leonhard Kriegl, Key Account Manager bei der Fenecon GmbH. „Insbesondere die intelligente Ladesteuerung ist überzeugend und rechnet sich für jeden Elektrofahrer mit PV-Anlage. Sie unterstützt dabei, den eigenerzeugten Strom bestmöglich selbst zu verbrauchen, entsprechend unserer Vision der 100 % Energiewende. Für uns eröffnet die e-mobility Anwendung außerdem die Möglichkeit, das Geschäftsfeld Elektromobilität stärker auszubauen.“

Die Leistungsangebote von Fenecon und beegy ergänzen sich dabei optimal. „Nach eingehender Beobachtung haben wir festgestellt, dass Fenecon das Pedant zu beegy darstellt: Was wir für die Energiebranche sind – agil, smart, innovativ und hoch qualitativ – ist Fenecon für die Speichertechnologie. Und so wurde uns schnell klar, dass wir zusammen ein hervorragendes Team bilden werden.“ sagt Philipp Seiler, Head of IT & Technology bei beegy.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen