Mädchen im Dunkeln mit großen Teddybären

Sonnenstrom auch in der Nacht. Batteriespeicher machen Solarstrom zu jeder Zeit verfügbar.

Der effizienteste Weg, die Energie der Sonne zu nutzen.

Der effizienteste Weg, die Energie der Sonne zu nutzen.

Wer eine Photovoltaikanlage optimal nutzen will, der sollte sie mit einem Batteriespeicher kombinieren. So können Kunden den selbst produzierten Strom auch dann noch nutzen, wenn die Sonne schon Feierabend hat. Das macht bis zu 80 % unabhängig von zusätzlichen Stromlieferungen. Und bringt außerdem die Energiewende ein entscheidendes Stück voran.

Der große Schwarze für Anlagen mit hohem Speicherbedarf.

  • Eisenphosphat-Batteriespeicher
  • Modular erweiterbar von 2.5 kWh bis 12 kWh
  • Nutzbare Speicherkapazität von: 2,4 kWh bis 12,0 kWh
  • Erwartete Ladezyklen: mehr als 6.000
  • Einfache Installation

Der schicke Schlanke – Energiespeicher für kleine Anlagen und große Augen.

  • Bewährte Lithium-Ionen-Technologie
  • Erwartete Ladezyklen: 6.000
  • Nutzbare Kapazität: 9,3 kWh
  • Für Außenmontage geeignet
  • Abmessungen (H × B × T): 74,4 × 90,7 × 20,6 cm

So zahlt sich ein Batteriespeicher im Tagesverlauf aus.

So zahlt sich ein Batteriespeicher im Tagesverlauf aus.

Eine Batterie zahlt sich vor allem am Morgen und am Abend aus. Zu Tagesbeginn liefert die Sonne nicht gleich genügend Energie, um den Bedarf im Haus zu decken. Abends – wenn der Strombedarf am höchsten ist – liefert die Sonne dann auch keine Energie mehr. Mit einem Batteriespeicher lässt sich die Tagesproduktion einer Photovoltaikanlage speichern. Und Kunden müssen nicht auf sauberen Sonnenstrom verzichten, wenn die Sonne nicht scheint.

Energie-Unabhängigkeit fängt mit Photovoltaik an und geht mit Batteriespeicher weiter. Und lässt sich mit einer Ladestation vervollständigen. Und als White Label Paket in Ihr Produktportfolio intergrieren.

Photovoltaik + Batterie + Ladestation

Photovoltaik + Batterie + Ladestation
Photovoltaik + Batterie + Ladestation
Photovoltaik + Batterie + Ladestation