Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher – lohnen sich Hausakkus?

Eine Photovoltaikanlage nur zum Stromeinspeisen? Lohnt sich nicht mehr. Darum setzen viele Eigenheimbesitzer auf einen möglichst hohen Eigenverbrauch. Der lässt sich mit einem Batteriespeicher noch weiter steigern. Allerdings kosten die Akkus in der Anschaffung immer noch viel und die Frage bleibt: Lohnt sich ein Batteriespeicher auch finanziell und wovon hängt die Wirtschaftlichkeit ab?

Nur Solarstrom einspeisen lohnt sich nicht mehr

In den letzten Jahren sanken die Einspeisevergütungen für Solarstrom und auch Photovoltaikanlagen, die allein in das öffentliche Stromnetz einspeisen, lohnen sich immer weniger. Gleichzeitig steigen die Strompreise für Endkunden an und der Eigenverbrauch des Solarstroms rechnet sich. Die Anschaffung einer Kombination aus Photovoltaikanlage und Batteriespeicher liegt also nahe. So kann bei Spitzenzeiten abends und morgens Sonnenstrom verbraucht werden. Trotzdem: Die Hausakkus bleiben eine Investition zwischen 4.000 und 30.000 Euro. Lohnt sich die Investition also? Wie sieht es aus beim Thema Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher?

Damit aus der Investition in die Photovoltaikanlage etwas wächst, reicht die Einspeisung für EEG-Vergütung nicht mehr. Money von Pictures of Money / CC BY 2.0

Was andere Studien sagen

Ähnlich wie Photovoltaikanlagen noch vor wenigen Jahren so stehen auch Batteriespeicher an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit – dieser Ansicht ist der Solar Cluster Baden-Württemberg und auch Studien des Leipziger Institut für Energie GmbH und der HTW Berlin kommen zum selben Schluss. Allerdings betonen alle Untersuchungen, dass es schon jetzt Systeme gibt, die wirtschaftlich arbeiten. Zudem fallen die Preise für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher.

Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher – wovon sie abhängt?

Es lohnt sich deshalb, einen Blick auf die Faktoren zur Wirtschaftlichkeit zu werfen – je nach Gegebenheiten kann ein Batteriespeicher neben mehr Unabhängigkeit und Kontrolle über die eigene Energieversorgung schon jetzt finanzielle Anreize bieten. Das sind die wichtigsten Faktoren:

Was kostet die Photovoltaikanlage mit dem Batteriespeicher?

Zuerst stellt sich die Frage: Wie viel kostet die Anlage aus Photovoltaik und Batteriespeicher? Aber der Preis für die Anlage an sich sagt noch nicht alles über die Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher aus, viel mehr spielt die Leistungsfähigkeit des Batteriespeichers (Hier finden Sie unseren Artikel: Die wichtigsten Merkmalen von Batteriespeichern) und die Größe der Photovoltaikanlage auch eine Rolle. Neben dem Preis des Akkus selbst sollten Sie noch auf die Kosten zur Installation achten. Außerdem kann ein neuer Wechselrichter notwendig werden.

Wie hoch ist Ihre Einspeisevergütung?

Aber Vorsicht: Bei hoher Einspeisevergütung lohnt sich das Stromspeichern nicht. Für Besitzer von Photovoltaikanlagen, die noch hohe Einspeisevergütungen erhalten, ist der Eigenverbrauch zwar ökologisch wertvoll, finanziell lohnt sich aber die Einspeisung weit mehr. Ein Beispiel: Mit einer Anlage, die 2011 errichtet wurde, bekommen Hausbesitzer etwa 29 ct pro eingespeister kWh. Damit lohnt sich die Einspeisung auch, wenn die Betreiber gleichzeitig auch Strom aus dem Netz beziehen – bei 28 ct pro kWh verdienen sie immer noch fast 1 ct pro kWh.

Ob sich ein Batteriespeicher mit Photovoltaikanlage lohnt hängt nicht zuletzt auch von der Einspeisevergütung und dem Kaufpreis ab. Photovoltaik von Bernd Sieker / CC BY SA 2.0.

Lässt sich die Investition durch das KfW-Förderprogramm unterstützen?

Um den Anschaffungspreis zu senken, können Sie die Anlage auch über einen zinsgünstigen Kredit mit Tilgungszuschuss durch die KfW-Bank fördern lassen. Die Förderung beantragen Interessenten allerdings nicht direkt bei der KfW-Bank selbst, sondern bei einer Bank oder Sparkasse ihrer Wahl. Der Antrag muss dann vor Beginn des Bauvorhabens gestellt werden. Informationen gibt es bei der Webseite der KfW-Bank selbst.

Erhöhen sich der Eigenverbrauch und der Autarkiegrad?

Ein Batteriespeicher lohnt sich, wenn dadurch auch der Eigenverbrauch und der Autarkiegrad steigen – wenn Hausbesitzer also mehr des selbst produzierten Stroms auch selbst verbrauchen und insgesamt auch weniger Strom einspeisen müssen. Das geschieht im Normalfall automatisch, in Ausnahmefällen nicht. Sollten Interessenten etwa eine sehr große Photovoltaikanlage installieren wollen, kann ihr Autarkiegrad schon sehr hoch sein. Eine Batterie lohnt sich dann nur noch bedingt.

Wie entwickeln sich die Strompreise?

Ob der Akku sich lohnt, hängt maßgeblich davon ab, wie sich die Energiepreise entwickeln. Sollten die Preise wider Erwarten deutlich fallen, dauert es viel länger, bis ein Batteriespeicher sich amortisiert hat. Die Meinungen der Experten gehen hier auseinander: Während das BMWi in seiner Studie „Entwicklung der Energiemärkte – Energiereferenzprognose“ von steigenden Endverbraucherpreisen ausgeht, zitiert das Managermagazin den Berliner Think Tank Agora Energiewende; dieser geht von minimal sinkenden Preisen aus.

Wie sieht die Prognose für die Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher aus?

In Zukunft werden sich die meisten der genannten Punkte ändern: Die Preise für Batteriespeicher und Photovoltaikanlagen dürften weiter fallen, die Einspeisevergütung ebenso. Bei steigenden Strompreisen bleibt die Aussicht für Batteriespeicher sehr gut – Experten rechnen damit, dass die Wirtschaftlichkeit Batteriespeicher innerhalb der nächsten zwei Jahre gegeben sein wird.


Fazit: Batteriespeicher lohnen sich – oft auch finanziell

Ein Batteriespeicher bringt mehr Unabhängigkeit, Kontrolle und wertet das Haus auf. Ob er wirtschaftlich ist, hängt von vielen Faktoren ab: Der Akku selbst muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen und das Zusammenspiel zwischen Batteriespeicher, Hausverbrauch und Photovoltaikanlage muss ausbalanciert werden – so erhöht sich der Eigenverbrauch und der Autarkiegrad und als Eigenheimbesitzer sparen Sie bares Geld.

Über beegy können White Label Partner Batteriespeicher für die eigenen Endkunden anbieten. Für reibungslose Leadgenerierung kann außerdem der beegy Solarrechner gebucht werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen