Auf dem Markt sind wir die Neuen. Aber wir sind keine Neulinge. Hinter uns stehen erfahrene Partner aus dem Energie- und IT-Sektor.

Starke Ideen brauchen starke Partner – besonders wenn man den Energiemarkt auf den Kopf stellen will. Deshalb hat beegy mit MVV, BayWa r.e., Glen Dimplex und GreenCom starke Partner aus der Energiewirtschaft, die jeweils besonderes Know-how mitbringen.

MVV Energie

Die MVV Energie, eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland, legt einen besonderen Schwerpunkt auf den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Stärkung der Energieeffizienz. Dabei verfügt die MVV Energie über langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft und über fundiertes Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette - wertvolle Faktoren für beegy, den Komplettanbieter für dezentrales Energiemanagement.

BayWa r.e.

Die BayWa r.e., ein Tochterunternehmen der BayWa AG, vereint als führender Anbieter im Bereich erneuerbarer Energien ein breites Spektrum an Energiedienstleistungen - mit Anlagenplanung, technischer Beratung und Produktauswahl bietet die BayWa r.e. für beegy spezialisiertes und wertvolles Wissen.

Glen Dimplex

Vom Ausbau der erneuerbaren Energien profitiert allerdings nur, wer auch Produktionsanlagen nutzt - mit Glen Dimplex hat beegy den weltweit führenden Hersteller elektrischer Heiz- und Kühlsysteme im Rücken und bietet mit innovativen und intelligenten thermischen Speichern, wie Wärmepumpen und Quantum Speicherheizungen, sowie Lüftungsgeräten – alle vernetzbar und „Smart Grid ready“ – die richtige Produktpalette für zukünftige BEEGY-Kunden.

GreenCom Networks

Damit das dezentrales Energiemanagement funktioniert, sorgt GreenCom Networks für das Zusammenspiel der IT-Technologie und bringt außerdem sein energiewirtschaftliches Know-how und die Software-Intelligenz und Logistikexpertise ein.

Große Ideen brauchen ein großes Labor – beegy leitet das Living Lab Walldorf

Große Ideen brauchen ein großes Labor – beegy leitet das Living Lab Walldorf

Bildquelle: Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Mit seinen Produkten stellt beegy die Energiewelt auf den Kopf. Aber dabei bleibt es nicht: Mit Living Lab machen beegy und seine Partner Walldorf Süd zum Schaufenster der Energiewende und setzt schon heute die Zukunft einer dezentralen Stromversorgung aus erneuerbaren Energien im Versuch um. Dazu vernetzt Living Lab Walldorf (LiLa Walldorf) ca. 40 Haushalte und Gewerbebetriebe mit eigenen Energieerzeugungsanlagen auf intelligente Weise, stimmt sie optimal aufeinander ab und verbindet sie zu einer Community.

Die Innovationen aus dem Living Lab Walldorf werden das dezentrale Energiemanagement von beegy, die Community und die Vernetzung der einzelnen beegy-Komponenten weiter verbessern. Außerdem helfen die Ergebnisse der Politik bei der Ausgestaltung der zukünftigen Rahmenbedingungen der Energiewende. Für die Bürger Walldorf bietet das Projekt einen langfristigen Mehrwert bezüglich Wohnkomfort und Nachhaltigkeit. Interessierte Haushalte können sich auf der Homepage von LiLa Walldorf anmelden.

LiLa Walldorf wird vom Land Baden-Württemberg gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Das Projekt vereint starke Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft; Konsortiumsführer ist beegy.


Wir heizen den Dialog an – beegy engagiert sich bei RealValue

Im Moment kann der europäische Energiemarkt noch nicht von intelligenten Speicherheizungen oder einem Energiemanagement bei vielen Verbrauchern profitieren. RealValue will das ändern: Das Projekt im EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 trägt dazu bei, erneuerbare Energien in der gesamten EU nutzbar zu machen und ihre Verteilung und ihren Verbrauch zu revolutionieren.

 

Dazu wird RealValue die Verwendung von kleinen, dezentralen Energiespeichern in 1250 Haushalten in Irland, Deutschland und Lettland technisch erproben sowie vorführen und damit eine nachhaltige Wirkung auf die gesamte Wertschöpfungskette haben. Die Haushalte werden über hochmoderne Informations- und Kommunikationstechnologie mit dem Stromnetz verbunden und über Software können Speicherung sowie Verteilung des Stroms optimal gesteuert werden. Die Bewohner des Hauses behalten mit der Smartphone-App von RealValue volle Kontrolle über die Heizungsanlage und tragen mit ihren Erfahrungen zum Erkenntnisgewinn des Projekts bei.

 

RealValue ist im Juni 2015 gestartet; die Projektlaufzeit beträgt 36 Monate. Am Ende der drei Jahre soll RealValue die erneuerbaren Energien in der EU entscheidend vorangebracht haben:

 

  • RealValue soll dabei helfen, Hindernisse aufzudecken, die für die breite Integration intelligenter thermischer Speicher in das europäische Stromnetz überwunden werden müssen.
  • RealValue soll den Entscheidungsträgern aussagekräftige Erkenntnisse zu den Kosten und Vorteilen von dezentralen Energiespeichern liefern.
  • RealValue soll zum Katalysator für die umweltfreundlichere Nutzung und Speicherung von Energie durch die Verbraucher werden.